Datenschutz-Generator: Ergänzungen und Verbesserungen im Januar 2019

Logo: Datenschutzpartner (blau)

Letzte Woche mussten fast alle Websites ihre Datenschutzerklärung anpassen, denn bei Google änderte sich die verantwortliche Tochtergesellschaft für Europa. Wer Dienste wie Google AdSense, Google Analytics, Google Maps, Google rECAPTCHA oder Google YouTube auf seiner Website nutzt, war davon betroffen.

So etwas kommt immer wieder vor, weshalb wir unseren Datenschutz-Generator im Abonnement anbieten. So können unsere Kunden mit wenig Aufwand ihre Datenschutzerklärung so aktuell halten, wie es das Datenschutzrecht vorschreibt.

Unser Datenschutz-Generator berücksichtigt seit letzter Woche die geänderten Angaben von Google. Aber auch andere Ergänzungen und Verbesserungen sind im Abonnement inbegriffen:

So verbesserten wir den Text für Hotjar, vereinheitlichten die Begriffsverwendung für IP-Adressen, stellten Dienste für Erfolgs- und Reichweitenmessung sowie Werbung in eigenen Abschnitten dar und nahmen Verbesserungen am HTML-Quelltext vor. Ausserdem verbesserten wir beim Datenschutz-Generator viele Fragen und die dazugehörigen Erklärungen.

Unsere Kunden wurden bereits per E-Mail direkt über die Ergänzungen und Verbesserungen informiert.